8 min. Lesezeit

Mehr Engagement? Tipps f├╝r mehr Nutzer bei WhatsApp und Co!

Conversations
Campaigns
Mann mit Smartphone und WhatsApp Business-App-Logo und nachdenklichem Gesicht
Teilen ├╝ber:

Wie bekommst du mehr Nutzer in deinen WhatsApp-Kanal oder einen anderen Messenger-Service? Wir haben für dich die wertvollsten Tipps und Tricks für nachhaltigen und erfolgreichen Nutzeraufbau zusammengestellt. 

Marketing, Verkauf und Service ├╝ber Messenger wie WhatsApp, Facebook Messenger oder Instagram Direct bieten viele Vorteile f├╝r Unternehmen und Kund:innen.┬á W├Ąhrend sich deine Kund:innen ├╝ber eine schnelle, einfache und pers├Ânliche Kontaktm├Âglichkeit freuen, bist du als Unternehmen erfolgreicher, wenn dein Aufwand sinkt, die Qualit├Ąt der Beratung steigt und deine Kund:innen am Ende happy sind!

Diese Rechnung geht aber nur auf, wenn deine Kund:innen deinen Messenger-Kanal auch aktiv nutzen. Genau darum ist es wichtig, m├Âglichst┬áviele deiner (potenziellen) Kund:innen in deine Messenger zu f├╝hren.

Mehr Nutzer im Messenger: Die Herausforderung beim Nutzeraufbau

Doch daf├╝r m├╝ssen sie diesen auch finden! Das ist aus Sicht der User:innen nicht ganz so einfach. Denn bei Deutschlands beliebtestem Messenger, WhatsApp, beispielsweise haben Unternehmen (noch) keinerlei M├Âglichkeit, um Werbung oder Promotionen direkt in der App zu schalten. Gleiches gilt ├╝brigens auch f├╝r Telegram oder Apple Messages for Business (iMessage). Und selbst in Messengern, wie Facebook Messenger oder Instagram Direct ist es nur ├╝ber einen Umweg m├Âglich, mit Anzeigen Nutzer:innen in die Kan├Ąle zu f├╝hren.

Das hei├čt also im Regelfall: In den seltensten F├Ąllen wissen Nutzer:innen in dem Moment, wo sie ein Unternehmen kontaktieren m├Âchten, ob dieses auf WhatsApp und Co. verf├╝gbar ist. Selbst wenn es jetzt m├Âglich ist, auf WhatsApp ├╝ber das Unternehmensverzeichnis zu suchen, nimmt das User:innen dann aus ihrer Customer Journey heraus, wenn sie etwa von einer Produktseite nun zu WhatsApp wechseln m├╝ssen.

Die Herausforderung ist es also, externe Impulse "Entry Points" zu nutzen, damit bestehende oder zuk├╝nftige Kunden mit dir per WhatsApp Kontakt aufnehmen! Wie kannst du es aber schaffen, Nutzer:innen an den richtigen Punkten ihrer Customer Journey zu deinen Messengern zu f├╝hren? Indem du an jedem Touchpoint auf deine Messenger aufmerksam machst!

Zitat Erik Reintjes MissPompadour

Wir geben dir Tipps, wie du das erfolgreich umsetzen kannst.

Kommuniziere deine Messenger-Kan├Ąle an allen Touchpoints!

Wenn du mehr Nutzer:innen in deinen Messenger f├╝hren m├Âchtest, ist es extrem wichtig, dass sie wissen, dass es diese Kontaktm├Âglichkeit ├╝berhaupt gibt. Kommuniziere daher an allen Touchpoints, dass du ├╝ber WhatsApp und Co. erreichbar bist. ├ťberlege dazu genau, wo du Ber├╝hrungspunkte mit (k├╝nftigen) Kund:innen hast. Denk zum Beispiel an:

  • Plakate
  • Schaufenster
  • Webseite
  • Kataloge
  • Podcast
  • Radiowerbung
  • Verpackungen
  • Out of Home
  • Visitenkarten
  • Kundenmagazin
  • Kassenzettel
  • Firmenwagen
  • EtcÔÇŽ
Beispiele f├╝r Werbung f├╝r WhatsApp-Kanal
Kommuniziere deinen Messenger ├╝berall!

Zusatztipps f├╝r WhatsApp

Da WhatsApp, anders als beispielsweise der Facebook Messenger, nicht direkt in eine Social-Media-Plattform mit eingebunden ist (und damit schwieriger zu finden), ist es hier umso wichtiger, dass du diese Nummer ├╝berall kommunizierst.

Du hast aktuell nur eine Festnetznummer? Kein Problem! Wenn du dir ├╝ber einen professionellen Anbieter wie etwa Sinch Engage ein WhatsApp-Unternehmenskonto anlegst, kannst du auch diese Nummer einfach mitbringen und f├╝r deinen WhatsApp-Business-Account nutzen.

Mit Click-to-Chat bietet Meta die M├Âglichkeit, einen Link so anzulegen, dass Nutzer:innen, die darauf klicken, in einem Meta-Messenger landen. Du kannst damit also per Click-to-WhatsApp beispielsweise User:innen direkt in einen WhatsApp Chat f├╝hren.

Wenn du die WhatsApp Business Platform nutzt, kannst du dann sogar Nutzer:innen per Chatbot begr├╝├čen oder auch mit vorgefertigten Antwort-Buttons zu wichtigen Webpages f├╝hren. Auch eine vorprogrammierte Antwort ist m├Âglich, mit der Nutzer:innen beim Klicken automatisch einen Chat starten.

Diesen Link kannst du ├╝berall im Web einsetzen und so sehr einfach beim Surfen an den besten Touchpoints Nutzer:innen zum WhatsApp-Chat f├╝hren.

KIA WhatsApp Widget Website
Kia nutzt das WhatsApp-Widget genau dort, wo Kund:innen Fragen haben. (Quelle: Kia Deutschland)

Click-to-Chat funktioniert ├╝brigens auch f├╝r den Messenger von Meta und Instagram Direct!

­čĺíLese-Tipp: Finde heraus, wie genau Click-to-Chat funktioniert!

Nutze QR-Codes!

Du kannst den Click-to-Chat-Link auch einfach hinter QR-Codes auf Flyern, Privatanzeigen, Messest├Ąnden, Aufstellern im Wartebereich oder in Pr├Ąsentationen verwenden!

WhatsApp Prospekt von Rewe mit QR Code
REWE f├╝hrt per QR-Code zum WhatsApp-Chat. (Quelle: REWE)

­čĺí Tipp: Sinch-Engage-Kund:innen k├Ânnen direkt im Tool unter dem Men├╝punkt "Widgets & Mehr" auf ihren jeweiligen Kanal konfigurierte Flyer mit QR-Code direkt herunterladen und f├╝r die Bewerbung des Kanals einsetzen. Dies gilt auch f├╝r einen reinen QR-Code, also etwa f├╝r Aufkleber, Folierungen oder andere Werbemittel.

Click-to-Chat-Anzeigen: Per Anzeige zum Chat

Du kannst die Click-to-Chat-Funktion der Meta-Messenger auch mit Anzeigen kombinieren. Du kannst zum Beispiel bei Facebook, Instagram oder auch Google Werbung schalten.┬áKlickt ein:e Nutzer:in auf die Werbung, startet sofort der Dialog, wie oben bereits beschrieben. Du kannst dabei entweder manuell einen Messenger ausw├Ąhlen oder bei Meta gibt es auch die M├Âglichkeit, Nutzer:innen automatisiert in den Messenger zu leiten, den diese vermutlich bevorzugen.

Gerade wenn du mehrere Messenger-Kan├Ąle von Meta nutzt, ist das eine sehr nutzerfreundliche L├Âsung. Und wenn du wiederum eine Business-Plattform f├╝r deine Messenger-Kommunikation nutzt, kommen all diese Nachrichten bei dir ohnehin zentral in einer einzigen Inbox an.

Click-to-Chat als "Freunde werben Freunde"

Du kannst Click-to-Chat auch nutzen und deine bestehenden Kund:innen bitten, deinen Messenger-Kanal weiterzuempfehlen. Daf├╝r erstellt du einfach einen Click-to-Chat in einer vorgefertigten Nachricht, die User:innen dann nur noch an ihre Kontakte weiterleiten m├╝ssen.

WhatsApp Bottich Whatsdrin Freunde werben Freunde, Click-to-WhatsApp

Nutze Social Media wie LinkedIn, Twitter und Facebook

Die Nutzung von sozialen Medien ist im Prinzip ein Mix aus "Kommuniziere deine Nummer" und "Click-to-Chat". Hier einige Tipps und Beispiele.

  • F├╝r Facebook eigenen sich kleine Videos am besten. Kommuniziere da deine Nummer und hinterlege direkt einen Click-to-Chat-Link. Ein sehr sch├Ânes Beispiel findet du auf der Huawei-Facebook-Seite
  • Bei Instagram kann man den "Link in die Bio" packen. Man kann auch Influencer:innen nutzen und Instagram Stories (Swipe Up to Chat). Und neuerdings lassen sich Click-to-Chat-Anzeigen auch in Reels einbinden.
  • Auch bei Twitter sind Videos in Kombination mit Nummer und Link am besten geeignet. Hier ein Beispiel von Adidas:

Has a team-mate let you down? Whatsapp PRED to 07444 081 752 now and we'll send you one of London's best ballers in their place.

Seems unfair? Rent-a-Pred is unfair. 100% Unfair. pic.twitter.com/vuYRsgSRs4

ÔÇö adidas UK (@adidasUK) February 4, 2020

Du hast eine Facebook Seite? Verbinde WhatsApp mit Facebook!

Du kannst inzwischen auf deiner Facebook-Seite nicht nur den Facebook-Messenger-Button als Kontaktoption integrieren, sondern auch mit deinem WhatsApp-oder Instagram-Direct-Kanal verkn├╝pfen. Du findest die Funktion in den Einstellungen deines Business Managers.

WhatsApp mit Facebook-Seite verkn├╝pfen

Binde Messenger-Widgets auf deiner Website ein!

Eigentlich ist es klar und doch wird es von vielen Unternehmen einfach vergessen: Nutze deine Website! Hier suchen die meisten deiner Kund:innen nach Support, Kontakt und weiteren Informationen.

  • Basis sollte immer eine optimierte Landingpage f├╝r den jeweiligen Messenger-Service sein.
  • Setze dein Messenger Card Widget ├╝berall ein!
  • Kund:innen von Sinch Engage erhalten ein sogenanntes Widget, welches du auf der Website im gew├╝nschten Design einbauen kannst, sodass Kund:innen dar├╝ber direkt mit dir per Messenger in Kontakt treten k├Ânnen. Baue das Widget m├Âglichst oft und prominent auf deiner Website Seite ein!
  • Worauf du bei dem Einsatz des Widgets achten solltest:
    • ┬áPositioniere das Widget auch in der Sidebar, im Header und im Footer deiner Webseite!
    • ┬áDas Widget kann in Form und Gr├Â├če ganz leicht angepasst werden.
    • ┬áNutze immer das aktuellste Widget, welches dir Sinch Engage kostenlos zur Verf├╝gung stellt. Dein Widget findest du im Sinch-Engage-Kundenbereich.

Nutze dein Messenger Chip Widget ├╝berall!

Das Live-to-Chat-Symbol ist ein relativ bekannter Weg, um mit deinen Besucher:innen in Kontakt zu treten. Mit dem Messenger Chip Widget bekommst du deine Nutzer:innen direkt in den Messenger-Chat! Der Chat-Button kann beliebig auf der Webseite platziert werden. Nach unserer Erfahrung funktioniert es allerdings am besten, den Button rechts unten zu platzieren.

Zwei Beispiele f├╝r erfolgreichen Nutzeraufbau bei WhatsApp und iMessage

Stylink ist eine internationale Affiliate-Plattform, die Online-Shops mit Influencer:innen verbindet und so beiden Seiten dabei hilft, spannende Produkte per Affiliate-Links zu pushen. In Deutschland nutzt stylink vor allem WhatsApp als Kommunikationskanal mit den Influencer:innen. Doch als das Unternehmen in die USA expandierte, war klar: Ein anderer Kanal musste her! Da stylink bereits die professionelle Messenger-L├Âsung Sinch Engage nutzt, war das Hinzuf├╝gen eines weiteren Kanals kein Problem.

Und so startete stylink hier unter anderem mit iMessage von Apple Messages for Business und musste nat├╝rlich zun├Ąchst auch den Kanal bekannt machen. Das erfolgte ├╝ber E-Mail-Newsletter, aber auch in der pers├Ânlichen Kommunikation mit den Influencer:innen sowie ├╝ber Social-Media-Kampagnen. Die intensive Bewerbung zahlte sich aus: In nur zwei Monaten konnte stylink die Nutzerzahl bei iMessage verdoppeln!

TRACTA Mode Outlet: Mehr Kund:innen im Laden

TRACTA Mode Outlet ist ein Familienbetrieb, der auf pers├Ânlichen Kontakt setzt und zum Beispiel ganz bewusst auf Online-Stores verzichtet. Dennoch wollte das Unternehmen f├╝r die Kund:innen per WhatsApp verf├╝gbar sein. Denn erstens war dies der Kanal, ├╝ber den Kund:innen selbst immer wieder mit TRACTA kommunizieren wollten und zweitens ist WhatsApp durch den direkten One-on-One-Chat viel pers├Ânlicher als etwa E-Mails und passt somit perfekt in die Betriebsphilosophie. Gleichzeitig machte der Kundenservice per WhatsApp die Kommunikation f├╝r die Mitarbeiter:innen deutlich leichter und sparte Zeit.

Daher war f├╝r TRACTA klar, dass sie mehr Kund:innen auf den Kanal aufmerksam machen wollten. So kommunizierte der Betrieb WhatsApp ├╝berall: auf der eigenen Website, am Schaufenster und per QR-Code.

TRACTA Outlet Kontaktseite WhatsApp klein
TRACTA kommuniziert den WhatsApp-Chat sehr einnehmend. (Quelle: TRACTA)

Das kam sehr gut an, sagt Bastian Fischer, Head of Marketing. TRACTA konnte damit nicht nur seinen Nutzeraufbau vorantreiben, sondern als Ergebnis auch mehr Kund:innen in den Laden locken.

Zitat Bastian Fischer TRACTA

Fazit: Die besten Tipps und Tricks f├╝r mehr Nutzer im Messenger

Weil die Kommunikation per Messenger f├╝r Nutzer:innen schneller, direkter und angenehmer ist und f├╝r Unternehmen sowohl Arbeit (und Kosten!) spart als auch zu mehr Conversions f├╝hrt, sollte das Ziel beim Nutzeraufbau f├╝r Messenger klar sein: Die User:innen sollten lieber WhatsApp als Telefon, E-Mail oder Social Media nutzen!

Daher solltest du deine Messenger-Kan├Ąle an allen Touchpoints bewerben. Unser Tipp: Starte zuerst mit deinen eigenen Touchpoints, wie deiner Website, E-Mail-Signaturen, Produktverpackungen oder Flyern. Stelle auch sicher, dass du bei deinen Kontaktinformationen nicht nur Telefon und E-Mail angibst, sondern auch ganz klar WhatsApp und Co. kommunizierst. Wir empfehlen auch, das ganz deutlich sprachlich zu kommunizieren, wie etwa: "Schreib uns bei Fragen einfach auf WhatsApp!"

Vergiss auch nicht, Kund:innen offline abzuholen und zum Beispiel per QR-Code direkt in deinen WhatsApp-Chat zu f├╝hren. Und nat├╝rlich solltest du auch, wo es m├Âglich ist, externe digitale Seiten nutzen, wie etwa Click-to-Chat-Links zu WhatsApp, Facebook Messenger oder Instagram Direct sowie Anzeigen auf Social-Media-Seiten platzieren. Das kann im Facebook-Feed sein, aber auch in der Instagram-Story und neuerdings auch per Reels!

Unterm Strich gilt also: Je aktiver du deine Messenger-Kan├Ąle kommunizierst, desto mehr Nutzerinnen wirst du damit erreichen!

Du hast mehr Fragen zum Nutzeraufbau bei WhatsApp und Co.? Unser Team hilft dir gerne!

Schreib uns einfach per WhatsApp ­čśë

Image of Marinela Potor, editor-in-chief at Sinch Engage.
Autor:in: Marinela Potor
editor-in-chief